hauptsache

Lass‘ mich für dich die Sonne stehlen,
ich macht’s mit bloßen Händen,
es würd‘ mich nicht schmerzen, kann mich nicht quälen,
denn ich macht‘ es nur für dich.

Lass‘ mich für dich die Romantik neu erfinden,
sie wird deiner noch nicht gerecht,
ich gäbe mein Herzblut, würde mich schinden,
doch anmaßend zu denken, ich könnt’s.

Ich möchte mit dir in den Wahnsinn tanzen,
Vernunft und Verstand als Piraten verkleiden,
möchte in Herzen deinen Namen stanzen,
und mich nur zwischen Himmel und Himmel entscheiden.

Doch egal, was ich mache,
hauptsache,
nicht ohne dich.

Lass‘ mich dir tausend Geschichten berichten,
von Träumen, von Liebe, von Glück,
ich würde zumeist von deiner Schönheit dichten,
wären meine Worte nur mächtig genug.

Laß‘ mich mit dir stundenlang diskutieren,
über alles, was uns bewegt,
egal, wenn wir beide nicht kapitulieren,
wichtig ist nur, dass wir zusammen sind.

Ich möchte mit dir das Meer wild umarmen,
mit der Zeit einen Tag um die Wette laufen,
möchte im Ruhestand mit dir Farne umgarnen,
und bedauernswerten Hühnern den Regenwald abkaufen.

Doch egal, was ich mache,
hauptsache,
nicht ohne dich.

Lass‘ mich dich in meine Arme nehmen,
und auch in deinen ruh’n,
ich kann mich ständig nach deinem Halt sehnen,
meine größte Freude bist du.

Lass‘ mich versprechen, dich immer zu lieben,
es fiele mir ehrlich so leicht,
und wenn wir mal streiten, schließen wir Frieden,
ich wäre für dich immer da.

Ich möchte mit dir in alle Länder verreisen,
Schwachsinn von zahlreichen Dächern laut schreien,
möchte kuscheln und knutschen, den Himmel beweisen,
und Brandteig voll Großmut den Kitsch verzeihen.

Ich möchte von dir noch so vieles lernen,
dich sehen und kennen, bis tief in dein Herz,
möchte zwischen uns alle Barrieren entfernen,
und ganz und gar wär‘ ich dein.

Und egal, was wir machen,
gemeinsam, tausende Sachen,
um glücklich zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.